Verwaltungsfachgestellte*r

Aufgaben in der Ausbildung

Als Verwaltungsfachangestellte*r übernimmst Du Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung des Landkreises Aurich. Du bist Ansprechpartner/-in für Bürger/-innen. Du berätst, nimmst Anträge entgegen und triffst Entscheidungen auf der Grundlage von Bundes-, Landes- und kommunalem Ortsrecht. Die Tätigkeit erfordert daher ein hohes Maß an Verantwortung, Engagement und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen.

Neben der praktischen Ausbildung sind die Berufsschule in Aurich (in Blockform) und Lehrgänge des Niedersächsischen Studieninstitut Hannover e.V. (in Blockform) (www.nsi-hsvn.de) am Standort Aurich zu besuchen.

In der theoretischen Ausbildung erwirbst Du Kenntnisse im Verwaltungsrecht und in vielen anderen Rechtsgebieten, im öffentlichen Finanzwesen, in der Organisation und auch im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich.

Während der praktischen Ausbildung wirst Du in verschiedenen Verwaltungsbereichen im Kreishaus Aurich sowie in den Außenstellen bzw. Einrichtungen im gesamten Kreisgebiet eingesetzt und u. a. an die Kontakte mit Bürger/-innen herangeführt.

Am Ende der Ausbildung ist eine schriftliche und praktische Prüfung abzulegen. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Ausbildungsvergütung

  1. Ausbildungsjahr                 1.043,26 €
  2. Ausbildungsjahr                 1.093,20 €
  3. Ausbildungsjahr                 1.139,02 €

Urlaub

30 Tage

Arbeitszeit

39 Stunden pro Woche

Voraussetzungen für die Ausbildung

Sekundarabschluss I