Bachelor of Arts | Kreisinspektoranwärter*in

Aufgaben in der Ausbildung

Als Beamter oder Beamtin im ehem. gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst arbeitest Du in einem sehr breit gefächerten Aufgabenfeld, das sich auf vielfältige Lebensbereiche der Bürger*innen des Landkreises Aurich erstreckt. Dabei hast Du viel Kontakt zu Menschen, flexible Arbeitszeiten sowie aussichtsreiche Perspektiven für die Zukunft. Neben Sachbearbeitertätigkeiten, z. B. im Bereich Personal-, Finanzwesen oder der Jugendhilfe, nehmen Beamte und Beamtinnen der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Kommunalverwaltung nach längerer Berufsausübung auch Leitungs- und Führungsaufgaben wahr. Daher erfordert die Tätigkeit ein hohes Maß an Verantwortung, Engagement und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen.

Die Ausbildung zum Bachelor of Arts Schwerpunkt Allgemeine Verwaltung bzw. Bachelor of Arts Schwerpunkt Verwaltungsbetriebswirtschaft dauert 3 Jahre und findet im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Kreisinspektor-Anwärter*in statt. Die Ausbildung erfolgt in einer Kombination aus einem Studium (9 Trimester) an der Hochschule für Kommunale Verwaltung in Niedersachsen am Standort Hannover (www.nsi-hsvn.de) sowie dazwischenliegenden berufspraktischen Zeiten in den Ämtern des Landkreises Aurich. Nach dem Grundstudium teilt sich das Studium in die Schwerpunkte Verwaltung und Verwaltungsbetriebswirtschaft. Die Wahl des Schwerpunktes triffst Du nach Deinen Interessen und Neigungen zu Beginn des dritten Trimesters.

Besoldung der Anwärter*innen (Stand März 2021)

  1. Ausbildungsjahr              1.269,74 €
  2. Ausbildungsjahr              1.269,74 €
  3. Ausbildungsjahr              1.269,74 €

Arbeitszeit

40 Stunden pro Woche

Urlaub

30 Tage

Voraussetzungen für die Ausbildung

  • Allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife,
  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates und
  • am Tag der Einstellung das 40. Lebensjahr (als Schwerbehinderter das 45. Lebensjahr) noch nicht vollendet haben.

Wünschenswert sind darüber hinaus

Freude im Umgang mit Menschen, Interesse an Politik und Gesellschaft, Verständnis für juristische und wirtschaftliche Zusammenhänge, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Kommunikations- und Argumentationsfähigkeit sowie sicheres Auftreten.

Für Fragen zu dem Ausbildungsplatz stehen Dir Christina Ulrichs oder Aike Iwwerks (Amt für Personalwesen, Tel. 04941/16 -1112 oder -1117) gerne zur Verfügung.

Bei Fragen zu dem Online-Bewerbungsverfahren wendest Du Dich bitte an  Verena Reiche (Amt für Personalwesen, Tel. 04941/16 -1113).

Hinweise zum Online-Bewerbungsverfahren

Online-Bewerbungsverfahren