Zensus 2022

Skyline mit Sehenswürdigkeiten im Landkreis Aurich. Grafisch umgesetzt in den Hausfarben des Landkreises Aurich.

Zensus 2022 im Landkreis Aurich

Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus statt. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Um stets eine verlässliche Grundlage für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Durch den Zensus können beispielsweise Infrastrukturmaßnahmen wie der Bau von Schulen und Kindertagesstätten besser geplant sowie der Bedarf von Wohnraum und Altenheimen ermittelt werden. Zudem bietet die festgestellte Einwohnerzahl unter anderem eine Basis für Entscheidungen wie die Einteilung in Wahlkreise, die Stimmenverteilung im Bundesrat und die Zuteilung von EU-Fördermittel. Alle EU-Mitgliedsstaaten sind nach der EU-Verordnung (EG) Nr. 763/2008 dazu verpflichtet, alle zehn Jahre einen Zensus durchzuführen. Aufgrund der Corona‐Pandemie wurde der zunächst für 2021 geplante Zensus in das Jahr 2022 verschoben.


Haushaltebefragung

In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt wird. In der Haushaltebefragung werden circa zehn Prozent der Bevölkerung in einem Interview befragt. Somit muss die Mehrheit der Bürger/innen keine Auskunft leisten. Durch diese Befragungen sollen Ungenauigkeiten in den Verwaltungsregistern bereinigt werden. Außerdem werden Merkmale erfasst, die nicht oder nicht hinreichend verlässlich in den Melderegistern enthalten sind. Die Auswahl der Anschriften erfolgt auf der Grundlage eines komplexen mathematischen Zufallsverfahrens. Für die ausgewählten Bürger/innen besteht eine Auskunftspflicht.

Stichtag des Zensus ist der 15. Mai 2022. Die Befragungen der Haushalte finden im Zeitraum vom 16.05.2022 bis Ende Juli 2022 statt. Die Interviews erfolgen direkt bei den zu befragenden Haushalten und dauern etwa 15 Minuten. Für einen Teil der Befragung besteht die Möglichkeit, Auskünfte eigenständig mit einem Online-Fragebogen zu erfassen. Insbesondere aufgrund des ungewissen weiteren Verlaufs der Corona-Pandemie wird empfohlen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Auf diese Weise können persönliche Kontakte auf das erforderliche Mindestmaß reduziert werden.

Für die Durchführung des Zensus arbeiten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zusammen. Vor Ort wird der Zensus vom Landkreis Aurich koordiniert, der eine Erhebungsstelle einrichtet. Für die Umsetzung der Befragungen wird die Erhebungsstelle von offiziell bestellten Erhebungsbeauftragten unterstützt.


Gebäude- und Wohnungszählung

Neben der Einwohnerzahl ermittelt der Zensus auch die Zahl der Wohnungen und Gebäude in Deutschland. Weil es dafür keine flächendeckenden Register gibt, werden die Eigentümer/innen von Wohnungen oder Wohngebäuden postalisch durch das Landesamt für Statistik Niedersachsen angeschrieben. Sie werden gebeten, über einen Online-Fragenbogen Angaben zur Größe, Heizungsart, Ausstattung und Kaltmiete ihrer Wohnung bzw. ihres Wohngebäudes zu machen. Auf Wunsch kann dieser Fragebogen auch in Papierform angefordert werden.


Datenschutz

Für den Zensus gelten strengste Datenschutzbestimmungen. Alle Mitwirkenden beim Zensus 2022 sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Zudem werden Daten ausschließlich anonymisiert ausgewertet. Ein Geheimhaltungsverfahren gewährleistet, dass aus den Veröffentlichungen des Zensus keinerlei Rückschlüsse auf die Angaben von Einzelpersonen oder auf andere Einzelfälle möglich sind.

 

Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter www.zensus2022.de