Qualifizierungsseminare

Hier gibt es die Broschüre über die Qualifizierungsseminare von Ehrenamtlichen. Im Wintersemester 2013/2014 können sich Engagierte in den Kursen weiterbilden und sich mit anderen Menschen austauschen. Klicken Sie zum Download auf den Link:

Qualifizierungsseminare im Wintersemester 2013/2014

Freiwilliges Engagement im Landkreis Aurich

Für freiwillig und ehrenamtlich Engagierte im Freiwilligendienst aller Generationen für den Landkreis Aurich sowie im Bundesfreiwilligendienst der Freiwilligenagentur für den Landkreis Aurich kostenfrei. Bitte geben Sie Ihre freiwillige Tätigkeit bereits bei der Anmeldung mit an!

Treffpunkt "Ehrenamtliche Wohnberater" mit fachlichem Austausch
Diese Runde dient dem fachlichen Austausch freiwlligengagierten Wohnberatern für den Landkreis Aurich über verschiedene Themen. Folgende Themen wurden bis Sommer festgelegt:

21.01.14: Planung: Öffentlichkeitsarbei 2014 (Dozent: Hr. Mieth)
11.03.14: Niedrigschwelliger Ansatz: Einsatz neuer Techniken im Haus (Dozentin: Fr. Brümmer)
08.04.14: Wohnberatung bei Demenz (Dozentin: Fr. Michels)
27.05.14: Muster-Wohnung - Besichtigung in Bad-Zwischenhann / Seniorenservicebüro Ammerland (Dozentin: Fr. Pfeiffer)

Die Treffen finden jeweils in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr im VHS Bildungszentrum Norden, Uffenstr. 1, statt.

Treffpunkt "Ehrenamtliche Seniorenbegleitung"
Diese Runde dient dem Austausch freiwlligengagierten Seniorenbegleiter über verschiedene Themen. Hier gibt es in gemütlichem Umfeld Anregungen, Geselligkeit und auch ein wenig Entlastung bei schwierigeren Aufgaben im Seniorenbegleitertalltag. Folgende Themen wurden bis Sommer zusammen mit freiwillig engagierten Seniorenbegleiter festgelegt:

31.01.2014 Depressionen im Alter (Dozentin: Fr. Weber-Zemke)
14.03.14 Rhythmus und Co. für Senioren (Dozentin: Fr. Cramer)
25.04.14: Kriseninterventionen im Ehrenamt (Dozentin: Fr. Kühmstedt)
27.06.14 In Kontakt kommen einmal anders - Kreativer Tanz in der Seniorenbegleitung  (Dozentin: Fr. Thieß) Hinweis: Bitte bequeme Kleidung mitbringen

Die Treffen finden jeweils in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr im VHS Bildungszentrum Norden, Uffenstr. 1, statt.

Meine Vorlesegruppe und ich
Ehrenamtliche, die Senioren vorlesen, suchen häufig nach Anregungen. In diesem Kurs werden humorvolle, spannende und auch thematische Bücher vorgestellt, die zum Vorlesen geeignet sind. Wichtig ist dabei, dass das jeweilige Buch dem Vorleser selbser Freude bereitet. Eine Buchauswahl mit einem kleinen Büchertisch wird vorgestellt. Weiter erhalten Sie Tipps und Anregungen für das Vorlesen in Seniorengruppen.

Ina Cramer

Mi., 26.02.2014 
14:30 - 17:30 Uhr
VHS-Bildungszentrum
3 UStd., 1 Kurstag
15,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 12.02.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich.
160919

Gewinnung von ehrenamtlichen/freiwillig engagierten Mitarbeiter/-innen Workshop für Mitarbeiter/innen
Welcher Verein, welche gemeinnützige Institution kennt das nicht? So viel Arbeit bleibt liegen, so viele gute Ideen werden nicht realisiert, weil es an Unterstützung fehlt. Ein weiteres Problem ist häufig der fehlende Nachwuchs. Vereinsmitglieder, ehrenamtliche Unterstützer/-innen werden älter, doch der Nachwuchs bleibt aus. Ziel dieses Workshops ist es aufzuzeigen, wie das Nachwuchsproblem bewältigt werden kann, so dass die Arbeit im Verein/in der Einrichtung qualitativ fortgesetzt sowie Alt und Jung voneinander profitieren und gemeinsam die wichtigen Aufgaben übernehmen können, die sonst nicht gewährleistet werden können.

Dieser Workshop bietet die Möglichkeit des Erfahrungs- und Ideenaustausches sowie der gemeinsamen Erarbeitung von Akquise-Strategien zur Gewinnung neuer ehrenamtlicher Unterstützer/-innen.

Ingrid Meyer
10./11.02.2014
jeweils 14:00 - 16:30 Uhr
VHS-Bildungszentrum
6 UStd., 2 Kurstage
25,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 03.02.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich.
160920

Tipps zur Gestaltung von Faltblättern und Plakaten - Workshop
Anhand von gedruckten Beispielen erfahren Sie Grundlagen und Anregungen zur Ideenfindung und Gestaltung von Faltblättern und Plakaten. Folgende Fragen werden bearbeitet: Welche Wirkung/welche Zielgruppe soll erreicht werden? Welche verschiedenen Formate, Faltungen und Papieregibt es? Wie werden Schriften richtig verwendet? Wie werden Farben und Bilder eingesetzt? Bitte bringen Sie Faltblätter/Plakate mit, die Ihnen gefallen. Kreative Gestaltung und praktische Übungen sind ein fester Bestandteil von diesem Seminar. Für die Teilnahme am Seminar sind keine EDV-Kentnisse notwendig.

Kaja Schierl
Di., 18.02.2014
08:30 - 12:00 Uhr
VHS-Bildungszentrum
4 UStd., 1 Vormittag
25,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 04.02.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich.
160921

Stammtisch für Integrationslotsen mit fachlicher Begleitung
Integrationslotsen helfen Neuzuwanderinnen und Neuzuwanderern bei der Orientierung in einer für sie fremden Umgebung und unterstützen schon länger hier lebende Migrantinnen und Migranten und Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler bei der sprachlichen, schulischen, beruflichen oder gesellschaftlichen Integration. Die professionellen Betreuungs- und Beratungsangebote für Zuwanderinnen und Zuwanderer werden durch ehrenamtlich tätige Integrationslotsen unterstützt und erweitert, die für diese Aufgabe qualifiziert und in Ausübung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit begleitet werden müssen.

21.02.2014 Rechtliche Fragen im Ehrenamt (Dozent: Herr Balzer)
09.05.2014: Interkulturelle Kompetenzen (Dozentin: Fr. Michels)
18.07.2014: Erste-Hilfe fresh up (Dozentin:Fr. Itzen)

Die Treffen finden jeweils in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr im VHS Bildungszentrum Norden, Uffenstr. 1, statt.

"Sicher & Mobil" für die Generationen 50+
Das Wissen der vor vielen Jahren abgelegten Führerscheinprüfung wird den ständig wachsenden Anforderungen im Straßenverkehr nicht mehr gerecht. Im Laufe der Jahre und auch in jüngerer Zeit gab es eine Reihe von Änderungen der Verkehrsregeln, die nicht allen geläufig sind. Auch die Fahrzeugtechnik bietet viele Neuerungen, über die man informiert sein sollte. Das Seminar bietet eine Aktualisierung von Wissen und Können in Form eines Gesprächskreises und eines Sicherheitstrainings mit dem eigenen Fahrzeug.

Jürgen Wahl
jeweils 09:00 - 11:00 Uhr
VHS-Bildungszentrum
10,67 UStd., 4 Tage
15,00 ? für Sicherheitstrainingbeim ADAC in Aurich
Vorherige Anmeldung erforderlich.

17./18./19.03.2014 (Theorie); 20.03.2014(Sicherheitstraining ADAC)
Anmelde- und Rücktrittschluss: 10.03.2014.
160923
24./25./26.03.2014(Theorie); 27.03.2014(Sicherheitstraining ADAC)
Anmelde- und Rücktrittschluss: 16.03.2014.
160931

31.03./01.04./02.04.2014(Theorie); 03.04.2014(Sicherheitstraining ADAC)
Anmelde- und Rücktrittschluss: 24.03.2014.

160932

Coaching für ehrenamtliche Seniorenbegleiter
Als Ehrenamtler in der Seniorenbegleitung pendeln Sie häufig zwischen Anteilnahme und Abgrenzung. Ihnen begegnen viele Anforderungen und hohe Erwartungen von den Betreuten, Ihren Angehörigen und den professionellen Einrichtungen. Rollen und Aufgaben sind nicht immer klar verteilt und bei interessanten Aufgaben verliert man manchmal das rechte Maß des Engagements.

In der Coaching-Gruppe entwickeln Sie unter erfahrener Begleitung Lösungsmöglichkeiten für Ihre individuelle Situation und erhalten wieder mehr Klarheit für ihre ehrenamtlichen Aufgaben. Ziel ist es die Freude am Ehrenamt zu erhalten und die eigene Kraft zu erhalten bzw. zu stärken. 

Die genauen Themen richten sich nach den Bedürfnissen der jeweiligen Teilnehmer.

Dagmar Thieß
Mi., 26.03.2014
14:30 - 16:45 Uhr
VHS-Bildungszentrum
3 UStd., 1 Nachmittag
20,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 17.03.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich.
160924 

Erste Hilfe für freiwillig engagierte Menschen
Die Wahrscheinlichkeit selbst, mit einer Notfallsituation in Kontakt zu kommen, ist nicht einmal gering, sei es nun als Betroffener oder Anwesender. Umso wichtiger ist es, sich bereits im Vorhinein mit eventuellen Notfallsituationen auseinanderzusetzen.

Was erwarte ich selbst, wenn ich in eine solche Situation gerate? Sicherlich schnelle professionelle Hilfe durch Ärzte und Rettungsdienste und glücklicherweise verfügt Deutschland über ein enges flächendeckendes Netz derselben. Was aber ist, wenn eine lebensbedrohliche Situation eintritt, welche sehr schnelle Hilfe erfordert? Eine Hilfeleistung, die im günstigsten Fall zeitgleich mit dem eintretenden Notfall beginnt? Die wenigen Minuten bis zum Eintreffen professioneller Hilfe entscheiden in vielen Fällen über Leben und Tod und in ebenso vielen Fällen über ein weiterhin gesundes und unbeschwertes Leben. Es ist bekannt, dass 70 % aller Notfälle internistische Notfälle sind. Aus diesem Grund wird in dem Erste-Hilfe-Kurs insbesondere auf folgende Themen eingegangen: der medizinische Notfall, Gefahren der Bewußtlosigkeit, Verlegung der Atemwege, thermische Notfälle.

Anneliese Itzen
13./15./20. und 22.05.2014
jeweils 09:00 - 12:15
VHS-Bildungszentrum
16 UStd., 4 Vormittage
39,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 06.05.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich.
160925

Praxisforum Ehrenamt
Mehrere hundert Ehrenamtliche und freiwillig Menschen engagieren sich für andere Menschen: Sie besuchen alte Menschen in den Pflegeheimen, betreuen Flüchtlingskinder bei den Hausaufgaben, begleiten Trennungsfamilien, sind aktiv in Sportvereinen oder unterstützen psychisch kranke Menschen in ihrem Alltag. Es besteht die Möglichkeit für Freiwilligengagiete an den beiden Tagen eigene Tätigkeit zu reflektieren und sich mit anderen Engagierten auszutauschen.

Beatrix Sobel
04./05.06.2014
jeweils 14:00 - 17:00
VHS-Bildungszentrum
8 UStd., 2 Nachmittage
43,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 23.05.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich
160926

Ideenumsetzung. Wie plane ich effektiv? Gute Ideen mit Kreativität planen und umsetzen
In gemütlicher Runde kommt Ihnen eine Idee: Sie wollen einen Spieleabend für jung und alt veranstalten. Eine schöne Idee mit ganz vielen Fragezeichen. Wann, wo, für wen und mit wem sind die typischen Fragen, die dabei entstehen.Im Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre originelle Ideen von A "Anfang" bis zum Z "Ziel"mit Erfolg umsetzen können.

Silke Herber-Budde
Do.,12.06.2014
15:00 - 17:15 Uhr
VHS-Bildungszentrum
9 UStd., 3 Nachmittage
49,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 28.05.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich
160927 

Kommunikationstraining für Gruppenleiter
In der Arbeit mit Gruppen ist es oft eine Herausforderung den passenden Rahmen herzustellen und die Kommunikation zwischen den Teilnehmer und den Teilnehmerinnen angemessen zu begleiten, damit das gemeinsame Ziel erreicht werden kann. In diesem Seminar wird aufgezeigt, wie die Kommunikation in Gruppen stattfindet, worauf die Gruppenleitung achten kann und welche Strategien nützlich sind, um gelungene Gespräche zu führen. Einzelne Kommunikationsstrategien werden vorgestellt und im Rollenspiel ausprobiert. Die Teilnehmenden können so eigene Kommunikationsmuster kennenlernen und weiterentwickeln.Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Übung der Leitungs- und Moderationsfunktion und auf gegenseitigem Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Gruppe.

Sylvia Kühmstedt
Fr., 20.06.2014
08:00 - 13:00 Uhr
VHS-Bildungszentrum
6,67 UStd., 1 Vormittag
26,00 ?
Anmelde- und Rücktrittschluss: 13.06.2014.
Vorherige Anmeldung erforderlich
160928

Qualifizierung "Familienlotsen"    

Ein Programm ehrenamtlicher Familienberater/innen im Rahmen des Netzwerks Frühe Hilfen vom Amt für Kinder, Jugend und Familie
Die Familienlotsen können Familien in belastenden Situationen zur Seite stehen. Sie bieten Unterstützung bei Behördengängen, Arztbesuchen, der Kinderbetreuung und geben praktische Tipps bei der Bewältigung des Alltags.Die Eltern erhalten Unterstützung für einen konstruktiven Umgang mit Problemen. Der ehrenamtliche Einsatz ist kein Ersatz für eine sozialpädagogische Familienhilfe. Die Familienlotsen arbeiten ehrenamtlich. Die Koordinierung erfolgt über eine Fachkraft des Amtes für Kinder, Jugend und Familie. Der Einsatz ist zunächst für ca. sechs Monate zeitlich begrenzt und umfasst i. d. R. bis zu drei Stunden in der Woche. Nach der Regeleinsatzdauer wird eine mögliche Fortsetzung der Unterstützung in der Familie besprochen.

Regelmäßig wird ein gemeinsamer Austausch zwischen den Lotsen und der Fachkraft stattfinden. Außerdem werden Fortbildungen mit und für die Ehrenamtlichen geplant. Weitere Informationen geben Ihnen: 

Imke Fischer
Amt für Kinder, Jugend und Familie
ifischer@landkreis-aurich.de
(04941) 165182

Günter Fahle
KVHS Aurich
guenter.fahle@kvhs-aurich.de
(04941) 9580183

Eva Mathias
KVHS Norden
e.mathias@vhs-norden.de
(04931) 924155

Qualifizierung ?Ehrenmatliche Demenzbegleitung? im Rahmen des Projektes "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" Basis Modul I
Im Rahmen des geförderten Projektes "Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz" (BMFSFJ), das durch das Mehrgenerationenhaus Norden im Landkreis Aurich praktisch umgesetzt wird, möchten wir Ihnen kostenfreie Qualifizierung "ehrenamtliche Demenzbegleitung" (Basis Modul) anbieten. Wie gehe ich mit Menschen mit Demenz richtig um? Wie fördere ich sie, damit sie möglichst lange möglichst viele Dinge selbst entscheiden und tun können? Welche Beschäftigungen sind sinnvoll und welche gesetzlichen Vorgaben gibt es zum Thema "Demenz"? All diese Fragen sind für Angehörige, die zu Hause einen demenzkranken Verwandten pflegen, als auch für ehrenamtlich Engagierte, welche pflegende Angehörige und Betroffene unterstützen möchten,  von großer Bedeutung. In der Qualifizierung "ehrenamtliche Demenzbegleitung" werden diese und noch weitere Fragen beantwortet.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann melden Sie sich bei uns unter der Tel. (04931) 924201 (Irina Eifert) oder besuchen Sie uns im Mehrgenerationenhaus Norden, Uffenstr. 1, 26506 Norden. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Geesche Weets
Termine und Zeiten nach Absprache
VHS-Bildungszentrum
16 UStd.
kostenfrei
160930

BFD/FSJ - und was danach? Assessment, Bewerbung, Berufswegeplanung und mehr
Wer sich für die kommenden Bewerbungen nach dem FSJ oder BFD  fit machen möchte, ist in diesem Seminar richtig.

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht ein Assessment Center-Testtraining. Die Teilnahme an dem 2- tägigen Testtraining kann zum einen als Vorbereitung auf das gängige Auswahlverfahren genutzt werden als auch zur Klärung persönlicher Stärken aufgrund des eigenen Verhaltens, die in der Berufs- und Arbeitswelt von großer Bedeutung sind. Dem Training vorgeschaltet sind grundlegende Seminarthemen  zur Berufsorientierung und Berufswegeplanung. Hier geht es um die Reflexion eigener Interessen, Fähigkeiten und Qualifikationen, aber auch um Information der Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation sowie um die Koordination der weiteren persönlichen Vorgehensweise.

Der aktuellste Stand, wie schriftliche Bewerbungen auszusehen haben, wird  im dritten Teil des Seminars  vermittelt. 

Bestehende Bewerbungsunterlagen sichten wir, um diese als Grundlage und zur Weiterentwicklung für die verschiedensten Bewerbungen nutzen zu können. Stärken und Schwächen werden analysiert. Die Präsentation in Vorstellungsgesprächen wird geübt, Rhetorik und Körpersprache beziehen wir auch mit ein.

Kurzum -  Du lernst Neues dazu und wir versuchen gemeinsam aus Dir die perfekte Bewerberin bzw. den perfekten Bewerber zu machen!

Team
jeweils 08:30 - 16:00 Uhr
40 UStd., 5 Tage
27. - 31.01.2014
160301

03. - 07.02.2014

160302

BFD/FSJ - Demokratie erleben
Freiheit, Gleichheit und Solidarität sind die wesentlichen Grundpfeiler demokratischer Gesellschaften. Aber wie demokratisch ist unser Miteinander?

Ist Toleranz ein Wert an sich, eine Haltung, eine Tugend oder ein angeborener Charakterzug? Welchen Stellenwert hat die Toleranz in unserer Gesellschaft? Muss man alles tolerieren? Wir setzen uns mit diesen Fragen und unseren persönlichen Einstellungen auseinander. 

In einzelnen spielerischen Übungen geht es vorrangig nicht um Wissensvermittlung wie du es im Poltikunterricht in der Schule erlebt hast, sondern um handlungs- und erfahrungsorientierte Übungen, die es dir ermöglichen, in realen Situationen über demokratisches Handeln und persönliches Verhalten zu reflektieren.

Die Erfahrungen, die wir gemeinsam machen und die Erkenntnisse, die wir gewinnen, sind nützlich für unseren Alltag.

Timo Schneider
jeweils 08:30 - 16:00 Uhr
40 UStd., 5 Tage

03. - 07.02.2014
160303


10. - 14.02.2014
160304
 

Rassenwahn und Massenmord - Gedenkstättenfahrt nach Weimar für Jugendliche
Themen und Inhalte:
Besichtigung der Gedenkstätte Buchenwald
System der KZ
Zwangsarbeit und Profite
Besuch des Erinnerungsortes ?Topf und Söhne?
Technologie der Vernichtung
Besuch des Museums Buchenwald
Rassismus und Nationalismus heute

Die Gedenkstättenfahrt nach Weimar wird in Form von Tagesseminaren (Termine werden noch mitgeteilt) vor- und nachbereitet.Gefördert wird die Veranstaltung über den Kinder- und Jugendplan des Bundes.

Die Fahrt ist schon ausgebucht.
Team
31.03. - 04.04.2014
Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar
5 Tage
160305

Bildungswoche Niederländisch
Die Bildungswoche richtet sich an Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse oder mit sehr geringen Vorkenntnissen, die in kompakter Form Kenntnisse der niederländischen Sprache erwerben möchten, um diese in möglichst vielen alltäglichen Situationen anwenden zu können. Zusätzlich werden wichtige landeskundliche und gesellschaftspolitische Informationen über die Niederlande vermittelt. Am letzten Tag fährt die Gruppe nach Groningen und verbringt dort einen spannenden Tag mit der Dozentin.

Linda Peters
07. - 11.04.2014
jeweils 08:30 - 16:00 Uhr
5 Tage
160306

BFD/FSJ - Abschlussseminar I-IV
Euer Freiwilligendienst ist nun fast vorbei und es ist an der Zeit zurückzuschauen und Bilanz zu ziehen, um dann einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. 

Wie lief das vergangene Jahr?
Was habt ihr für Kompetenzen erworben?
Wurden eure Erwartungen an das Jahr erfüllt?
Wie gefielen euch die Seminare?
Was war gut und was weniger gut?
Wie soll es weitergehen?

Team
Termin I: 14. - 18.07.2014
Termin II: 21. - 25.07.2014
sowie zwei weitere Termine
jeweils 08:30 - 16:00 Uhr
5 Tage
160307