Landtagswahl 2017

Landtagswahl 2017

In Niedersachsen wird am 15. Oktober 2017 die Wahl zum 18. Niedersächsischen Landtag stattfinden.

Der Niedersächsische Landtag ist die Vertretung des Volkes in der Landespolitik. Er ist das oberste Verfassungsorgan Niedersachsens: Hier werden u.a. die Landesgesetze verabschiedet, der Landeshaushalt bestimmt, der Ministerpräsident gewählt und die Landesregierung kontrolliert.

Wählen dürfen alle, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, sich seit drei Monaten in Niedersachsen aufhalten, nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und im Wählerverzeichnis ihrer Heimatgemeinde geführt werden.

Das Gebiet des Landkreises Aurich teilt sich auf die Wahlkreise „85 - Emden/Norden“, „86 - Aurich“ und „87 - Wittmund/Inseln“ auf.

Jeder Wähler hat zwei Stimmen: Mit der Erststimme wählt er einen Kandidaten seines Wahlkreises als Abgeordneten, mit der Zweitstimme die Landesliste einer Partei.

Der Landtag hat nach der Wahl 2013 zurzeit 137 Sitze. Die CDU ist mit 54 Sitzen, die SPD mit 49 Sitzen, das Bündnis90/Die Grünen mit 20 Sitzen und die FDP mit 14 Sitzen vertreten.

Alle in das Wählerverzeichnis eingetragenen Personen werden per Wahlbenachrichtigung über die Wahl informiert. Außerdem kann ein Wahlschein beantragt werden, der die Möglichkeit zur Briefwahl eröffnet.

Die Kreisverwaltung Aurich ist für die organisatorische Durchführung der Landtagswahl im Wahlkreis 86 verantwortlich. Hierzu zählen die Stadt Aurich; die Gemeinden Großefehn, Großheide, Ihlow, Südbrookmerland sowie die Samtgemeinde Brookmerland.

Ergebnis Landtagswahl

Informationen der Landeswahlleiterin

Rechtsgrundlagen:                                                                                                        

  1. Niedersächsisches Landeswahlgesetz in der aktuellen Fassung.

  2. Niedersächsische Landeswahlordnung in der aktuellen Fassung.