Service A-Z

Filterdeckel für die Biotonne

Durch die im Einzelfall längeren Standzeiten der Biotonnen können sich unangenehme Gerüche entwickeln.

Generell kann die Geruchsbildung durch die großzügige Anwendung von z.B. Zeitungspapier zum Einwickeln der geruchsintensiven Abfälle deutlich vermindert werden.  Ebenso geruchsmindernd wirken Steinmehl oder Kalk, die dünn über die Abfälle gestreut werden. Diese Maßnahmen bieten sich vor allem in den wärmeren Monaten an, um Fliegen von der Eiablage auf den Abfällen abzuhalten.

Allen, denen diese Verfahren nicht ausreichen, bieten wir die Möglichkeit,  ihre Tonnen mit einem Filterdeckel auszurüsten, der Geruchsstoffe im Filter abbaut und das Pilzwachstum in der Tonne hemmt. Insekten und Nager anlockende Gase können nicht entweichen, Doppeldichtungen verhindern das Eindringen von Fliegen.

Um das einwandfreie Funktionieren der Filterdeckel zu gewährleisten, muss das Filtermaterial alle zwei Jahre ausgewechselt werden.  

Gebühren

der Einbau eines Filterdeckels kostet bei einer 120-l-Biotonne  31,- Euro. Zusätzlich werden pauschal 12,50,- Euro an Kosten für die Anfahrt berechnet.  Den Einbau können Sie mit der Anforderungskarte bestellen, die Sie auf der letzten Seite des Umwelt- und Abfallratgebers finden.