Jugendwinterfreizeit Steibis 2020

Der Berg ruft. Die Kinder- und Jugendförderung im Landkreis Aurich, bietet im Jahr 2020 zum 46. Mal die Ski/Snowboardfreizeiten nach Steibis an.

Moderne Vorstellungen von Erlebnispädagogik und Naturerfahrung treffen auf ostfriesisch allgäuerische Tradition.

Steibis, Falkenhütte, Ostfriesentanne... da hat man doch vielleicht schon einmal etwas von gehört. Seit über 40 Jahren kooperiert die Jugendförderung des Landkreises Aurich mit der Falkenhütte in Steibis. Warum hält sich eine so alte Tradition also bis heute?

Das völlig andere Umfeld in einer Berghütte im Oberallgäu auf 1500m Höhe bietet Jugendlichen einen gänzlich anderen Erfahrungsraum als in unserem heimischen Umfeld in Ostfriesland. Sich selber in diesem Umfeld zu erfahren, bietet Gelegenheiten, sein eigenes Handeln auf eine neue Art wahrzunehmen und seine eigenen Grenzen zu erfahren. Diese Erlebnisse mit einer Gruppe Gleichaltriger zu teilen, hat einen großen Wert für die individuelle Entwicklung der Jugendlichen und bietet zudem die Möglichkeit, das soziale Gefüge in Klassengemeinschaften und Vereinen zu stärken, da die Ablenkung durch äußere Einflüsse sehr gering gehalten ist.

Wenn Sie Ihrer Klasse, Ihrem Verein oder auch Ihrer Familie die Möglichkeit bieten möchten, in der naturbelassenen Umgebung der Alpen im Oberallgäu eigene Grenzen zu erfahren, neue Erfahrungen zu sammeln und die Gruppe zusammenwachsen zu lassen und gemeinsam sehr viel Spaß zu haben, sind Sie auf der Falkenhütte genau richtig.

 

Die Kinder- und Jugendförderung des Landkreises ist stets bemüht, ihre bewährten Angebote zu erneuern und sich den Bedürfnissen der NutzerInnen anzupassen.

So haben auch in die Skifreizeit auf der Falkenhütte in Steibis einige Neuerungen Einzug gehalten, die einerseits den erlebnispädagogischen Charakter der Klassenfahrt unterstreichen und andererseits den Standard des Aufenthaltes und der Unterbringung auf der Falkenhütte verbessern.

 

Neben dem Ski- und Snowboardunterricht können auf der Skihütte je nach Interesse und Wetterlage weitere Programmpunkte gebucht werden, wie zum Beispiel Skischuh- oder Fackelwanderungen, der Bau eines Iglus, Schneedisko etc. Für diese Programmpunkte entstehen je nach Aufwand zusätzliche geringe Kosten, die mit der Falkenhütte vor Ort abzurechnen sind.

Ferner ist es zu einem speziellen Preis möglich, einen Tag das Angebot der Skiarena in Steibis/Oberstaufen zu nutzen. Hier kommen auch versierte Ski- und Snowboardfahrer auf ihre Kosten.

Ebenfalls neu ist, dass der Aufstieg zur Hütte nicht mehr zu Fuß bewältigt werden muss. Für viele SchülerInnen war der zweistündige Aufstieg nach der langen nächtlichen Busfahrt häufig sehr beschwerlich und hat auch teilweise zu gesundheitlichen Problemen geführt. Die anreisenden Gruppen können auf Wunsch nun in speziellen Fahrzeugen (Pistentaxi) von der Bergstation zu der Falkenhütte gefahren werden.

 

Zum Mittagessen wird ein Getränk (Wasser/Skiwasser) gereicht.

 

Nun noch einige technische Hinweise:

  • Aus Abrechnungsgründen wird für jede teilnehmende Klasse eine eigene Anmeldung (auch wenn Parallelklassen gemeinsam fahren möchten) benötigt.

     

  • Nach der Bekanntgabe der Ausschreibung im Lehrerkollegium wird darum gebeten, die Unterlagen auch an die Schülervertretung Ihrer Schule weiterzuleiten.

     

  • Auf die in der Ausschreibung enthaltene Ausfallgeldregelung wird besonders hingewiesen. Hier wird unbedingt de Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung (evtl. Klassen-/Gruppenweise) empfohlen. Darüber hinaus ist bei der Beantragung eines ermäßigten Teilnehmerpreises auch der Berechnungsbogen mit einzureichen, aus dem die Voraussetzungen für die Ermäßigung ersichtlich werden.

     

    Für weitere Informationen stehen Ihnen Herr Gastmann und Herr Strutz unter den Telefonnummern an der rechten Seite gerne zur Verfügung.

     

    Gerne sind Herr Gastmann und Herr Strutz auch bereit, an Elternabenden bezüglich der Winterfreizeit teilzunehmen und dort direkt Auskünfte zu erteilen. Sollte hierfür Ihrerseits Bedarf bestehen, wird um Terminvereinbarung gebeten.