Restabfall

Restabfalltonne

Die schwarze Restabfalltonne

Restabfalltonne

Nach der Einführung der Bio-Tonne, des gelben Wertstoffsacks und zuletzt der blauen Tonne für Papier und Pappen ist am 1. Januar 2007 die schwarze Tonne für den Restabfall eingeführt worden und ersetzt die bisherigen schwarzen Restabfallsäcke.

 

Was gehört in die schwarze Tonne

Hygieneartikel: Einmalwindeln, Krankenunterlagen, Tampons, Binden, Schwämme, Kondome, Watte, Wattestäbchen, Einmalhandschuhe, Zahnbürsten, Einwegrasierer

Glas: Spiegel, optische Gläser, Glühlampen

Haushaltswaren: Ton, Porzellan, Keramik, Steingut, Einweg-Feuerzeuge, Kosmetika, Thermoskannen

Textilien: Perlonstrümpfe, Stoff- und Lederreste, Putzlappen

Datenträger: Musik- und Videokassetten, Schallplatten, Disketten

Sonstiges: Altmedikamente, Tapeten, Katzenstreu, Staubsaugerbeutel, Kartoffel- und Zwiebelnetze, Filter von Dunstabzugshauben, Zigarettenkippen und -asche, Kohle- und Durchschlagpapier, Fotos, Negative, Kugelschreiber und -minen, Filzstifte, Blei- und Buntstifte, Kerzenwachs, Asche von Kohle