Sperrmüll

Die Abfuhr von Sperrmüll ist kostenpflichtig. Sie bestellen die Abfuhr Ihres Sperrmülls mit der Karte, die Sie auf der letzten Seite des Umwelt- und Abfallratgebers finden.

Sie können zwischen folgenden Arten der Abholung wählen:

    normale Abholung für 65,00 EUR
    (Abfuhr ca. 4 Wochen nach Zahlungseingang)

    Expressabholung für 130,00 EUR

    (Abfuhr 1 Woche nach Zahlungseingang)

Der entsprechende Betrag ist vor Auftragsausführung zu überweisen an den

Landkreis Aurich - Sonderkasse Abfallwirtschaft -
Sparkasse Aurich-Norden
IBAN: DE70 2835 0000 0000 0927 00; BIC: BRLADE21ANO

Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre Anschrift und das Stichwort »Sperrmüllabfuhr«  an.
Der Tag der Abholung wird Ihnen dann vom Abfuhrunternehmen schriftlich mitgeteilt.

 

Bitte stellen Sie Ihr Sperrgut am Abfuhrtag wie folgt getrennt bereit:

  •  Altmetall/Schrott
  •  sperrige Elektroaltgeräte
  •  Holz
  •  sonstiges Sperrgut

Als Altmetall/Schrott gelten Fahrräder, Metallkanister, Benzinrasenmäher ohne Öl,
Küchenspülen, Schubkarren u. ä..

Zu den sperrigen Elektroaltgeräten gehören Waschmaschinen, Kühlgeräte, Fernseher, PCs, Monitore, Staubsauger, Mikrowellen u. ä..

Zur Holzfraktion gehören Tische, Stühle, Schränke, Regale und andere Möbel aus Holz, Sperrholz oder Tischlerplatte.

Zum sonstigen Sperrgut zählen, Sofas, Sessel, Matratzen, Federbetten, Teppiche, Koffer u. ä..


Nicht zum Sperrmüll gehören:

  • Gegenstände, die aus Bau- und Umbauarbeiten stammen, wie Bauschutt und ZiegelTüren, Fenster, Türzargen, Holzgebälk, Vertäfelungsholz, Laminat, Parkett, Sanitärkeramik, Keramik allg., Teile von Tierställen.
  • Altreifen, Maschinen, Maschen- und Stacheldraht, Öltanks, Kfz-Teile, Zäune.
  • Nachtspeicherheizgeräte.
  • in Säcken oder Kartons verpackte Abfälle.

Bitte beachten Sie

Sperrmüll ist so bereitzustellen, dass die Straße nicht verschmutzt wird und ein zügiges Verladen möglich ist.

Das Sperrmüll ist am vereinbarten Abfuhrtag bis 06.30 Uhr an die Straße zu stellen.

Das Durchsuchen und Mitnehmen von zur Abfuhr bereitgestelltem Sperrmüll ist verboten. Es stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden.