Verbindung von Marienhafe nach Moordorf wird in fünf Abschnitten saniert

Verbindung von Marienhafe nach Moordorf wird in fünf Abschnitten saniert

Es muss mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden

In der Samtgemeinde Brookmerland und in der Gemeinde Südbrookmerland werden die Kirchstraße, die Tom-Brook-Straße und die Neue Straße (Kreisstraße 118) zwischen den Ortschaften Marienhafe und Moordorf saniert. Das teilt der Landkreis Aurich mit. Die Arbeiten werden in der Zeit vom 2. Juli bis zum 8. August 2018 durchgeführt. Es handelt sich im Wesentlichen um die Sanierung der Fahrbahndecke. Hierzu muss die Oberfläche abgefräst und ein neuer Belag aufgebracht werden. Auch der Radweg wird in Teilebereichen instandgesetzt.

Die Strecke wird in fünf Bauabschnitte unterteilt (siehe Plan). Sie beginnt an der Graf-Edzard-Straße in Marienhafe und endet am Friesenweg in Moordorf (B72/210).

 

Es gibt folgende Einzelabschnitte:

 

Bauabschnitt 1:

Marienhafe - Tom-Brook-Straße bis Rechtsupweg, Grundschule

 

Bauabschnitt 2:

Rechtsupweg - Leezdorfer Straße (K240) bis Moohusen, Rüskeweg (K204)

 

Bauabschnitt 3:

Upende - Upender Straße (K116) bis Victorbur, Ostvictorburer Straße (K115)

 

Bauabschnitt 4:

Victorbur - Ostvictoburer Straße (K115) bis Victorbur, Westvictorburer Straße (K115)

 

Bauabschnitt 5:

Moordorf - Handelsring bis Moordorf, Friesenweg

 

Für die Durchführung der Arbeiten im  ersten Bauabschnitt ist der Zeitraum 2.-10. Juli 2018 vorgesehen. Die Umleitung erfolgt über die B 72, Moortunweg (K202, K201), Leezdorfer Straße (K240).

 

Während der Arbeiten werden die jeweiligen Abschnitte voll gesperrt. Durch den Einsatz der Baumaschinen kann auch die Zufahrt zu den einzelnen Grundstücken erschwert sein. Hierauf sollten sich die Anwohner einstellen. Generell werden die Verkehrsteilnehmer darum gebeten, die einzelnen Bereiche während der Bauzeit weiträumig zu umfahren, da mit erheblichen Behinderungen zu rechnen ist.

 

Straßennetzkarte mit Bauabschnitten