Theuerkauf: Große Freude über Wattenmeer als Weltnaturerbe

Theuerkauf: Große Freude über Wattenmeer als Weltnaturerbe

Landrat Walter Theuerkauf, der mit einer Delegation bei der Tagung des Welterbekomitees der Unesco im spanischen Sevilla weilt, konnte am 26. Juni 2009 voller Freude berichten, dass das deutsch-niederländische Wattenmeer von der Unesco als Weltnaturerbe anerkannt worden ist.

Damit würden die ökologische Bedeutung des Wattenmeeres für den Vogelflug, die internationale Zusammenarbeit sowie der damit erreichte hohe Schutzstatus anerkannt; der Landrat betonte ausdrücklich, dass mit der Anerkennung als Weltnaturerbe kein zusätzlicher Schutzstatus verbunden sei. Über die Aufnahme des Wattenmeeres habe es in dem  Welterbekomitee, das sich aus 21 Mitgliedern aus der ganzen Welt zusammensetzt, kaum Diskussionen gegeben, berichtete Theuerkauf weiter.

Als einen kleinen Wermutstropfen bezeichnete er die Tatsache, dass Dänemark diese Auszeichnung nicht beantragt habe; die Unesco habe Dänemark jetzt ausdrücklich zur Mitarbeit eingeladen. Schwerpunkte der weiteren Diskussionen sei neben dem Meeresschutz die Situation der Berge gewesen, sagte Theuerkauf. So habe die Unesco einen Küstenstreifen der Philippinen mit besonders vielen schützenswerten Riffen sowie Teile der Dolomiten mit dem Prädikat Weltnaturerbe ausgezeichnet.