Landrat ernennt Oberdeichrichter

Landrat ernennt Oberdeichrichter

Landrat Walter Theuerkauf hat Oberdeichrichter Gisbert Wiltfang von der Deichacht Krummhörn kürzlich in einer Feierstunde im Kreishaus im Beisein von Vertretern der benachbarten Deichachten sowie der Wasser- und Bodenverbände die Ernennungsurkunde für die Wahlperiode von 2008 bis 2012 übergeben.

Die Deichacht Krummhörn wurde am 01. März 1963 gegründet. Das Verbandsgebiet umfasst rd. 48.000 ha, aufgeteilt in drei Bezirke. Der Vorstand besteht aus fünf, der Ausschuss aus 15 Mitgliedern. Die Deichacht hat rd. 44.000 Mitglieder.

Die Verbandsanlage umfasst 54 km Seedeiche von Borssum bis Neuwesteel,

  • rd. 6,4 km II. Deichlinie in Greetsiel im Bereich der Leybucht,
  • zahlreiche Buhnen, Deichverteidigungswege, 3 Deichschäferein,
  • rd. 54 km Ringschloote (davon rd. 15 km Gewässer II. Ordnung).

Landrat Theuerkauf thematisierte vor den Gästen die drohenden Gefahren, die gemeinhin mit dem Begriff Klimawandel umschrieben werden. Die Deichacht Krummhörn hatte hierzu bereits vor 10 Jahren eine von großem Sachverstand geprägte Veranstaltung in der Emder à-Lasco-Bibliothek.

In den vergangenen 100 Jahren sei der Meeresspiegel um rund 25 cm angestiegen, sagte Theuerkauf. Wenn es gelingt, die Erderwärmung im Rahmen des Klimawandels auf 2° C zu begrenzen, müsse man damit rechnen, dass der Meeresspiegel bis 2100 um weitere 30 bis 60 cm ansteige. Dem könne jedoch technisch und finanziell gegengesteuert werden.

Sollte das Tempo der Erderwärmung aber stärker zunehmen, wären die Auswirkungen nicht mehr kalkulierbar. Allein die Vorbereitung auf max. 60 cm höhere Wasserstände erfordere nach heutigen Berechnungen allein für den Bereich Knock, Emder Hafen sowie Krummhörn Richtung Greetsiel Ausgaben von 20 Mio. € sowie weitere 20 Mio. für die Vordeichung des Rysumer Nackens.