Jugendberufsagentur in Norden nimmt ihre Arbeit auf

Jugendberufsagentur in Norden nimmt ihre Arbeit auf

Beratung ab dem 15. März – Am 25. April offizielle Einweihung

„Gemeinsam – vernetzt – strukturiert und  stark für Jugendliche“ –  unter diesem Motto steht die Kooperationsvereinbarung  zwischen verschiedenen Ämtern des Landkreises Aurich  und der Arbeitsagentur Emden-Leer. Im Juni 2016 hatten  Landrat Harm-Uwe Weber und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur Emden-Leer, Roland Dupak, die Kooperationsvereinbarung zur Gründung einer zunächst virtuellen Jugendberufsagentur unterzeichnet, die nun auch Realität geworden ist. Nach sechsmonatiger Bauphase stehen ab dem 15. März 2018 insgesamt zwölf neue Büro- und Besprechungsräume für die Arbeit mit jugendlichen Ausbildungssuchenden bereit. Im Rahmen einer offiziellen Eröffnungsfeier am 25. April 2018 sollen die Räume der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Neben der Ansiedlung von insgesamt sieben Fallmanagerinnen und Arbeitsvermittlern aus dem Team U 25 des Jobcenters werden hier zukünftig auch die drei Berufsberater/innen der Agentur für Arbeit, das Pro Aktiv Team für den Standort Norden, Vertreter/innen des  Amtes  für Kinder Jugend und Familie und der Schulsozialarbeit ganz oder teilweise ihren Dienst verrichten.

Unterstützt wird das Dienstleistungsangebot der Jugendberufsagentur  durch eine soziale Clearingstelle. Sie übernimmt eine Lotsenfunktion und bildet die erste Anlaufstelle für ratsuchende Jugendliche  und deren Erziehungsberechtigte. Aufgabe der Clearingstelle ist  die Aufnahme der Anliegen und deren Weiterleitung an die richtige Stelle im Hause. Im Rahmen der Jugendsozialarbeit soll der eingesetzte Lotse auch aufsuchende Jugendarbeit übernehmen, um vor allem die Jugendlichen zu erreichen, die sich aus verschiedenen Gründen scheuen, die Beratungs- und Unterstützungsangebote der verschiedenen Kooperationspartner  in Anspruch zu nehmen.

Einem glücklichen Umstand ist die Realisierung einer tatsächlichen Zusammenarbeit unter einem Dach zu verdanken. Aufgrund der Raumsituation im Jobcenter des  Landkreises Aurich am Standort Norden wurde nach Möglichkeiten der Auslagerung einzelner  Fachbereiche gesucht. Über die bestehenden Kontakte zur Leitung der Conerus-Schule/Berufsbildende Schulen Norden (BBS)  gerieten die Räume der ehemalige Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) an der Klosterstraße 10 in Norden in den Fokus des Jobcenters. Die räumliche Nähe zur BBS einerseits und deren separate Zugangsmöglichkeiten andererseits  ließen die Räume ideal für die Nutzung einer realen  Jugendberufsagentur erschienen.

In enger Abstimmung mit der Schulleitung wurde der Entschluss gefasst, hier zukünftig gemeinsam mit den Akteuren im Bereich „Übergang Schule/Beruf“  und der Jugendsozialarbeit unter einem Dach zusammenzuarbeiten. Nachdem die Finanzierung des Umbaus  geklärt war, konnten bereits nach einer kurzen Planungsphase erste bauliche Maßnahmen in Angriff genommen werden.

 Die Jugendberufsagentur an der Klosterstraße 10 in Norden ist während der Öffnungszeiten  am Montag und Dienstag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, am Donnerstag von 08.00 bis 12.00 Uhr und ab 14.30 bis 17.00 Uhr sowie am Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr erreichbar. Außerhalb der Öffnungszeiten sind individuelle Terminvereinbarungen per Telefon  04941/16-5947 oder E-Mail (mailto:  JC-JBA@Landkreis-Aurich.de ) jederzeit möglich.