In Kfz-Zulassungsstellen werden weitere Termine vergeben

In Kfz-Zulassungsstellen werden weitere Termine vergeben

Abmeldung künftig auch per Einwurf möglich

Ab Montag, 08. Juni 2020, werden in den Kfz-Zulassungsstellen Aurich und Norden zusätzliche Termine vergeben. Kunden, die bereits zuvor einen Termin vereinbart hatten, aber auf diesem Wege einen neuen (früheren) Termin vereinbaren möchten, werden gebeten, den bisherigen Termin zu stornieren und wieder freizugeben. Dies ist mit einem Mausklick über einen entsprechenden Link in der Terminbestätigung möglich.

In den Zulassungsstellen werden täglich etwa 10-15 Termine nicht wahrgenommen, was 50-75 Terminen pro Woche entspricht. Gründe hierfür könnten eine frühere Vergabe oder auch die Abgabe des Zulassungsvorgangs an ein Autohaus bzw. den Zulassungsdienst sein. Diese hohe Anzahl an nicht wahrgenommenen Terminen führt jedoch zu langen Wartezeiten. Wenn jemand seinen Termin storniert, wird dieser wieder freigegeben. Dadurch kann jeder Kunde dazu beitragen, dass die Wartezeiten für einen Termin verkürzt werden.

Außerdem wird ab Montag eine Abmeldung per Einwurf möglich. Diese erfolgt während der Öffnungszeiten und ohne Termin. Hierzu ist ein Antragsformular von der Landkreis-Homepage auszudrucken und zu unterschreiben. Dieser Antrag kann - gemeinsam mit den Kennzeichen und dem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung I) sowie den Kennzeichen - verpackt in eine bereitgestellte Box in den Zulassungsstellen Aurich und Norden eingeworfen werden. Die Unterlagen werden dann innerhalb von 1-5 Tagen an den Fahrzeughalter zurückgesandt. Dieser kann die Gebühren dann im Anschluss überweisen. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Kunden, die bereits einen Termin für eine Abmeldung haben und nun von der Einwurfabmeldung Gebrauch machen wollen, werden ebenfalls gebeten, den bisherigen Termin zu stornieren und wieder freizugeben.

Formular zur Einwurf-Außerbetriebsetzung

Erläuterungen zur Einwurf-Außerbetriebsetzung

Online-Terminvergabe