Großes Interesse an Fachtag für Kindertagespflege

Großes Interesse an Fachtag für Kindertagespflege

Rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Aurich

Auf großes Interesse ist der „Fachtag 1.0 Bildungsort Kindertagespflege“ gestoßen, zu dem die vier Familienservicebüros des Kreis-Amtes für Kinder, Jugend und Familie ins Europahaus Aurich eingeladen hatten. Es handelte sich um die erste Veranstaltung dieser Art im ostfriesischen Raum. Rund 70 Vertreterinnen und Vertreter von Tagespflegeeinrichtungen nahmen daran teil. Dementsprechend positiv fiel das Fazit des stellvertretenden Amtsleiters Thomas Buss, der Dozenten und der Teilnehmer aus. „Der Fachtag ist sehr gut organisiert“, lobte Andrea Ilse vom Niedersächsischen Kindertagespflegebüro in Göttingen die professionelle Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Nach der Begrüßung boten Vorträge Informationen zu verschiedenen Themen. Dabei ging es um den Bildungsauftrag des Landes Niedersachsen ebenso wie um Verhaltensauffälligkeiten und Interventionsmöglichkeiten sowie um Möglichkeiten der Sprachförderung. In der Zwischenzeit gab es ausreichend Zeit zum Austausch.

Am Nachmittag fanden Workshops zur Methode des Märchenerzählens, zur Frage „Ab wann sind Kinder verhaltensauffällig und was kann Kindertagespflege tun?“, zum „IntraActPlus“-Konzept als Verhaltenstraining und zu alltagstauglichen Sprachfördermöglichkeiten statt, bei denen ebenfalls intensiv diskutiert wurde. „Der Fachtag in Aurich steht dem in Hannover in nichts nach“, freute sich Renate Otten, Dozentin der Qualifizierungskurse für Tagespflegepersonen.