Früherkennungsteam untersucht die Entwicklung von Kindern

Früherkennungsteam untersucht die Entwicklung von Kindern

Angebot des Landkreises Aurich ist für Eltern kostenlos

Kinder entwickeln sich unterschiedlich: Das eine kann schon früh laufen, spricht aber noch wenig, ein  anderes plappert bereits munter drauf los, kann aber noch nicht krabbeln. Oftmals sind Eltern unsicher, ob die Entwicklungsunterschiede sich noch im Rahmen der Norm bewegen oder ob mit einer ernst zu nehmenden Störung zu rechnen ist, die frühzeitig behandelt werden muss. Das Früherkennungsteam des Landkreises Aurich möchte helfen und zur Klärung beitragen.

Das Team ist interdisziplinär besetzt und besteht aus dem Kinderarzt Martin Brachmann (Gesundheitsamt), der Diplom-Psychologin Lisa Wessels (Beratungsstelle der Awo), der Sozialpädagogin Hanne Klewer, der Physiotherapeutin Therese Buhr (beide „MoPäd“) und der Logopädin Imke Everwien.

Manchmal  sind es auch  die Erzieherinnen und Erzieher des Kindergartens, der zuständige Kinderarzt oder die Kinderärztin, die zur Vorstellung beim Früherkennungsteam raten.

In einem ersten Gespräch bei den Eltern zu Hause werden gemeinsam mit einer Fachkraft des Teams wichtige Informationen zusammengetragen, die die Entwicklung des Kindes betreffen.

Der zweite Termin findet in den Räumlichkeiten der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Arbeiterwohlfahrt (Awo) am Georgswall in Aurich statt. In einer Spielsituation werden dem Kind in Anwesenheit der Eltern mit viel Zuwendung und Spaß diverse Bewegungs-, Spiel- und Kommunikationsmöglichkeiten angeboten. Um das Kind nicht zu überfordern, gestalten lediglich zwei Untersucherinnen diese strukturierte Spielsituation  -  die übrigen Teammitglieder beobachten dies vom Nebenraum aus über  eine nur einseitig durchsichtige Scheibe.

Bei einem dritten Termin werden den Eltern von einer Fachkraft des Teams die Untersuchungsergebnisse ausführlich erläutert. Die Eltern erhalten Auskunft über den Entwicklungsstand ihres Kindes sowie Anregungen und Empfehlungen zur gezielten Förderung ihres Sohnes oder ihrer Tochter. Gegebenenfalls informiert die Fachkraft auch über  weiterführende therapeutische Maßnahmen.

Auf Wunsch der Eltern wird das Ergebnis  dem zuständigen Kinderarzt oder der Kinderärztin mitgeteilt.

Dieses Angebot des Landkreises Aurich ist für die Eltern kostenlos und unverbindlich.

 

Weitere Informationen oder Anmeldung gibt es unter der Telefonnummer des Gesundheitsamtes: 04941 16-53 30.