"Endlich einer, der die Wahrheit sagt..."

"Endlich einer, der die Wahrheit sagt..."

Auf eine erfreulich positive Resonanz bei den Besuchern stieß der Landkreis Aurich mit seinem noch jungen Dienstleistungsangebot Energieberatung auf der viertägigen Gewerbeschau im Reitsport-Touristik-Centrum (RTC) in Großefehn-Timmel.

Die Bürgerinnen und Bürger lobten die gute und vor allem neutrale Beratung in allen Fragen rund ums Haus: „Endlich einer, der die Wahrheit sagt . . .“, bekam Dipl.-Ing. Rainer Klesitz mehrfach zu hören.

Der Ansprechpartner des Landkreises für Energieberatung, der sich für den anstrengenden Messeeinsatz jeweils um zwei Mitglieder vom Verein der Gebäudeenergieberater verstärkt hatte, wurde sowohl von Bauwilligen als auch von Hauseigentümern angesprochen. Energiesparendes Bauen, energetische Gebäudesanierung und Stromsparen in Haushalt und Büro waren die vorherrschenden Themen der Ausstellung.

Die Energieberatung des Landkreises Aurich, der erstmals mit seinem neuen Messestand auf einer solchen regionalen Gewerbeschau vertreten war, hatte für die Besucher vielerlei Antworten parat, insbesondere zum Thema Hohlschichtdämmung, zu allen Fragen rund um die Heizungsanlage, zu Wärmepumpen, Photothermie und Photovoltaik.

Ein kostenlos ausgegebener Fragebogen, mit dem Hausbesitzer anhand ihres eigenen Gas- oder Heizölverbrauchs einen ersten Energiecheck machen konnten, war ebenso ein Renner wie die Informationen über den hydraulischen Abgleich, der auch bei neu installierten Heizungsanlagen ein wichtiges Thema ist.

Energieberatung mit Rainer KlesitzBeim Knüpfen der zahlreichen Erstkontakte zeigte sich, dass das kostenlose Dienstleistungsangebot einer neutralen Energieberatung, das der Landkreis Aurich immerhin schon seit dem 1. Juni vergangenen Jahres vorhält, in der Bevölkerung noch gar nicht so richtig bekannt geworden ist. Auch aus dieser Sicht war die Ausstellungsteilnahme des Landkreises Aurich ein voller Erfolg.

Deutlich geworden ist aber auch, dass vor allem die ältere Generation vielfach die mit einer energetischen Sanierung verbundenen Kosten scheut. Dipl.-Ing. Klesitz argumentierte dagegen, dass sich die Wertsteigerung und ein Mehr an Behaglichkeit sofort einstellten; die Investitionen würden sich aber auch bei einem späteren Verkauf, bzw. beim Vererben amortisieren, zumal das Tempo durch Preissteigerungen immer rasanter werde.